Archiv der Kategorie: Video

Camtasia 2020 ist da!

Das neue Camtasia 2020 konzentriert sich mit diesem Upgrade vor allem auf einen verbesserten Workflow.

  • Mit Vorlagen für Filmprojekte wird es nun viel einfacher, seine Ideen umzusetzen. Alle Vorlagen sind an den eigenen Stil anpassbar.
  • Platzhalter auf der Timeline können einfach durch Medien ersetzt werden, während die Struktur und Ordnung erhalten bleibt.
  • Magnetische Spuren erleichtern das Austauschen von Medienelementen.
  • Der Abspielkopf (Playhead) lässt sich jetzt überall auf der Timeline platzieren, also auch auf leeren Bereichen, was besonders am Ende eines Projektes sehr hilfreich sein kann.
  • Wie aus anderen Filmschnittprogrammen bekannt, sind jetzt Ripple Insert, Ripple Move und Ripple Trim möglich.
  • Individuelle Einstellungen an Werkzeugen kannst du nun als Favoriten speichern, was bei der Produktion viel Zeit spart.
  • Schon vor der Benutzung von Anmerkungen (Callouts) kannst du deine Stile (Schemen) darauf anwenden und überprüfen. Auch das spart viel Zeit.
  • Arbeitest du im Team, dann kannst du jetzt neben Bibliotheken auch Vorlagen, Themen, Shortcuts, Favoriten und benutzerdefinierte Werkzeugeinstellungen exportieren und weitergeben.
  • Sogar Alpha-Masken und Luminanz sind jetzt möglich.
  • Ungenutzte Medien können nun alle auf einmal ausgewählt und auf Wunsch gelöscht werden.
  • Bisher war es nur möglich, die Leinwand vom Programm abzulösen und auf einem zweiten Monitor zu legen. Jetzt kannst du auch die Timeline ablösen, was besonders bei Projekten sinnvoll ist, in denen sehr viele Spuren genutzt werden müssen.
  • Mit dem Recorder ist es nun möglich, nur die Webcam oder nur Sound aufzunehmen, ohne den Monitor.
  • Übergangseffekte lassen sich jetzt umkehren.
  • Gruppen aus Medienelementen könnten nun besser in der Größe angepasst werden und viele Effekte können besser auf Gruppen angewendet werden.
  • Änderst du die Clipgeschwindigkeit, wird nun der Sound gepitcht, d.h., du erhältst nicht mehr die Mickey Mouse-Stimme, da die Tonhöhe nun nicht mehr verändert wird.
  • Es gibt noch weitere kleine Änderungen wie neue unterstützte Formate, aufgefrischte Schriften, unterstützung für 25/50 FPS usw.

Hier ein erster kleiner Eindruck der wichtigsten Neuerungen:

Worksheetcrafter 2018.3 ist da.

Das dritte Update des Jahres 2018 bringt wieder viele Neuerungen für den besten Editor zum Erstellen von Arbeitsblättern für Lehrerinnen und Lehrer. Beispiel Lösungsfeld: Du kannst das neue praktische Lösungsfeld auch an der iPad-App Worksheet Go! nutzen. Aber schau doch selbst mal rein.

Vorgestellt von Screencast-Service:

Legefilme mit Camtasia

Die Fachstelle für ‚Digitales Lehren und Lernen in der Hochschule‘ an der Fachhochschule Nordwestschweiz hat vier Legefilme mit Camtasia erstellt, die jeweils zum Advent veröffentlicht wurden. Sie geben Tipps für die Weihnachtszeit, um schnell fehlende Kekse herzustellen oder wie man mit einer guten Vorbereitung nicht in den Geschenkekaufen-Stress gerät. Oder wie mit buntem Papier aus Zeitschriften ganz einfach kleine Geschenkverpackungen gebastelt werden.

Mit Unterstützung von Screencast-Service hat die Fachstelle mit einfachen Mitteln gezeigt, wozu Camtasia auch zu benutzten ist. Schön anzusehen, finde ich:

Hier geht es zu den Filmen!

 

Druckerei MV mit Erklärvideo

Wir alle sind das Bestellen im Internet inzwischen gewohnt. Im Normalfall gibt es einen sogenannten Warenkorb, in dem man seine Bestellungen sammelt, bevor die Bestellung ausgelöst wird. Aus technischen Gründen gibt es bei der Online Druckerei MV keinen Warenkorb.

Um es den Kunden so einfach wie möglich zu machen und Supportanfragen zu reduzieren, nutzt Druckerei MV ein kurzes Erklärvideo, in dem an einem Beispiel der Bestellvorgang gezeigt wird. Schnell und günstig produziert von Screencast-Service.

Etwas weiter unten auf der Homepage ist das Video über Youtube eingebunden.
https://druckereimv.de/

Ausschnitt aus der Homepage von DruckereiMV.de

 

Worksheet Go! ist da – Interaktive Arbeitsblätter auf dem iPad

Mit der iPad-App Worksheet Go! können Deine Schüler mit dem Worksheetcrafter erstellte Arbeitsblätter interaktiv lösen. Zur Einführung der App habe ich ein kurzes 1-Minuten-Screencast-Video produziert.

Für dieses Projekt habe ich verschiedene Betriebssysteme und Camtasia-Versionen genutzt.

Wie bin ich vorgegangen?

Die Aufnahmen, in denen der Worksheetcrafter in der Windows-Version zu sehen ist, habe ich mit Camtasia 9 für Windows aufgenommen und anschließend die .trec-Datei in meinem Camtasia 3 auf dem MacBook geöffnet.

Das iPad wurde dann mit dem MacBook verbunden und die Aufnahmen der App Worksheet Go! mit Camtasia für Mac direkt in das Projekt eingespielt. Es folgte die Verarbeitung, also Schnitt, Vertonung etc. Der iPad-Rahmen ist in der Mac-Version von Camtasia integriert und passt sich automatisch der iPad-Aufnahme an.

Mehr zur App Worksheet Go!

Camtasia 9 erschienen – mit sensationellen Neuerungen

Endlich ist es soweit, das runderneuerte Camtasia für Windows und Mac ist gestern veröffentlicht worden. Auch mit deutscher Benutzeroberfläche. Es zeichnet sich durch eine deutlich erleichterte Bedienung insbesondere bei der Nutzung von Effekten aus. Viele Arbeitsschritte sind nun viel einfacher umsetzbar.

Ich will nicht lange schreiben, schau es Dir an, lade es gratis herunter, Du kannst es 30 Tage in vollem Funktionsumfang testen (nur der Export ist mit einem Wasserzeichen versehen) ohne dass die alte Camtasia-Version gelöscht werden muss.

Möchtest Du eine Einführung, einen Workshop oder ein gezieltes Training zu Camtasia, freue ich mich über Deine Anfrage.

https://www.techsmith.de/camtasia.html

Neuerungen auf einen Blick für Windows:

Neuerungen in der Mac-Version:

Camtasia 9 völlig neu – Vorschau

Camtasia ist völlig überarbeitet worden und hat neben einer neuen Oberfläche viele sehr nützliche Neuerungen erhalten. Vor allem die Animationen und das Verhalten von Elementen auf der Timeline lassen sich in unendlicher Weise kinderleicht beeinflussen. Nach einem 30 Sekunden-Intro geht die Vorstellung los:

 

Beide Versionen (Mac und Windows) enthalten nun fast die gleichen Funktionen und die Projekte lassen sich untereinander tauschen und weiter bearbeiten. Start der beiden Versionen ist im Oktober 2016.