Screencasting ohne Audio mit Camtasia – Fehler vermeiden (Videoanleitung)

In meinen Workshops treffe ich immer wieder auf Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die in ihren Screencast kein Audio aufnehmen wollen oder können. Doch eine nackte Bildschirmaufnahme reicht zur Erklärung der Abläufe oft nicht aus. Also fügt man Text ein.

Und hier beginnen die Probleme. Wie viel Zeit muss ich einer Einblendung von Text geben, damit alle Betrachter ausreichend Zeit haben, ihn zu lesen und gleichzeitig das Geschehen auf dem Bildschirm zu verfolgen? Eine schier unlösbare Aufgabe, denn die Menschen benötigen unterschiedlich viel Zeit. Gut, bei einem einzigen Wort ist das nicht sehr schwierig aber was ist, wenn ich einen Satz oder gleich mehrere Einblenden muss?

Meiner Erfahrung nach sind die meisten Texte zu schnell wieder ausgeblendet und schnell verliere ich die Lust, mir den Screencast weiter anzusehen. Eine Videoanleitung soll aber nicht stressen, sondern das Lernen unterstützen.

Eine Möglichkeit zur Lösung sind Hotspots, die es in Camtasia Studio ermöglichen, am Ende einer Texteinblendung den Film automatisch zu stoppen. Die Betrachter bekommen dann so viel Zeit wie sie brauchen und fahren ganz einfach mit einem Klick in den Film fort. Außerdem spart diese Methode sehr viel Zeit in der Produktion eines Screencast ohne Audio.

Aber sehen Sie selbst. HIER geht es zu einer kleinen Videoanleitung zum Thema.

Mein nächster Online-Workshop startet am 30. Juli 2009. Wenn Sie den Umgang mit Camtasia lernen wollen und zudem verstehen möchten, wie Sie einen guten Screencast damit erstellen, dann sind Sie bei mir genau richtig.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.