Version 6 von Camtasia Studio erschienen

Seit dem 5. November ist sie auf der englischen Website von Techsmith online (weil vorerst nur in englisch verfügbar):

Die wesentlichen Neuerungen sind:

  • Juhu, endlich ist es möglich, die erste Audiospur von der Videospur zu entkoppeln und einzeln zu bearbeiten. Ausserdem kann man nun Audioclips frei auf allen Audiospuren hin und her schieben.
  • Bessere Videoqualität und kleinere Dateien für das Web im H.264 Standard (mp4)
  • Neue Hotkeys erleichtern das Einfügen von Callouts, Übergängen und vielem mehr.
  • Auch die QuickTime Movies .mov kann man nun importieren und bearbeiten.
  • Wenn man Zooms benutzt, ist es möglich, das Bild schräg zu stellen (Tilt-Effekt)
  • Die Einblendzeiten von Übergängen und Callouts lassen sich feiner justieren.
  • Der Recorder wurde überarbeitet und neu gestylt.
  • Sehr gute Idee und netter Service: Von nun an kann man sich bei Screencast.com anmelden und erhält kostenlos 2 GB Speicher für seine Filme und hat 2 GB Traffic/Monat zur Verfügung. Besonders gut ist es, dass die Filme direkt im Anschluss an die Produktion mit Camtasia Studio hochgeladen werden können. So kann man seine Filme veröffentlichen, ohne eine eigene Webseite betreiben zu müssen.

Wann erscheint die deutsche Version? Wie immer weiß man nichts genaues, meist zwei bis drei Monate später…

Was kann man mit Camtasia Studio machen? HIER gibt es ein Screencast über Screencasting!

Mehr Infos hier.

Ein Gedanke zu „Version 6 von Camtasia Studio erschienen

  1. Sasa Ebach

    Hallo Rüdiger,

    also, ich habe natürlich sofort aktualisiert. Schließlich verdiene ich mein Geld mit Camtasia (Beratungsvideos). So richtig Begeisterung konnte sich bei mir aber noch nicht einstellen. Mit jedem Update wird Camtasia immer langsamer. Wenn ich jetzt eine 15 Minuten camrec-Datei in die Timeline reinziehen will, dauert das erstmal 3 Minuten bis Camtasia reagiert. Das Schneiden wird sofort unsynchron, wie in Version 4 (wenn ich die AVI/WAV extrahiere und einzeln importiere, dann geht’s). Scheiden allgemein ist immer noch nicht schneller geworden (meine Videos sind oft 1+ Stunden lang). Im Forum beschwert man sich massiv, dass Techsmith einfach den Support für FLV eingestellt hat. Finde ich auch nicht prickelnd. Und man kann immer noch nicht mit DEL-Key löschen. Das ist schon lächerlich (versuch mal mit der linken Hand die Maus zu bedienen und dann 100 Schnitte zu machen). Alles in Allem bin ich nicht begeistert. Camtasia 6 ist für mich eher Camtasia 5.2.

    Vor ein paar Wochen habe ich mal einen Kunden zu Besuch gehabt. Der hat einen Mac und für den gibt es ScreenFlow. Das Programm ist wirklich genial (Production ist nicht so umfangreich, wie bei Camtasia). Auch von der Bedienung und dem Workflow.

    Kennst du vielleicht ein Tutorial, wie man die AVIs mit einem anderen Programm nachbearbeitet? Es soll ja gehen mit Premiere & Co, aber damit hatte ich kein Glück. Ich brauche keine Effekte, ich muss einfach nur zügig 2 Stunden lange Screencasts schneiden können. Bisher brauche ich für 1 Stunde Video ca. 4 Stunden Zeit zum Editieren 🙁

    Viele Grüße
    Sasa

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.